Allgemein, BÄRENBURG, GROSSE SCHÜTZEN KLEINE, KinderSicherer Bezirk, Presseaussendungen

Gerade in der Corona-Zeit: Ostergeschenke kindersicher und bewusst auswählen

Pressemitteilung – 1. April 2020

Heuer stellt uns selbst die Auswahl kindersicherer Ostergeschenke vor besondere Herausforderungen: Ob der Ladenschließungen fallen Beratung und Begutachtung im Geschäft weg. Damit der Osterhase trotzdem auf kindersichere, qualitativ hochwertige Sportgeräte und Spielsachen – möglichst aus dem heimischen Handel – achten kann, hat der Verein GROSSE SCHÜTZEN KLEINE die wichtigsten Tipps zusammengestellt.

 

Wo bekomme ich kindersichere Spiel- und Sportwaren, wenn plötzlich alle Geschäfte mit guter Beratung geschlossen haben? Der Online-Handel ist natürlich für so manches Produkt durchaus eine Alternative. Achten Sie jedoch gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten möglichst darauf, den regionalen Handel zu stärken! Auch viele kleine Sport- und Spielzeug-Geschäfte haben in den letzten Tagen und Wochen Online-Shops eingerichtet und bieten zu beratungsintensiven Produkten wie Fahrrädern oder Spielgeräten für den Garten ihr fundiertes Produktwissen per Mail oder Telefon an! Gerade ab Schulalter auch eine gute Idee: Der Osterhase bringt einen Gutschein mit dem sich die Kinder selbst in ihrem Lieblingsshop etwas aussuchen dürfen, sobald dieser wieder offen hat.

 

„Viele Sportgeräte und Spielsachen bergen ernste Unfall- und Gesundheitsgefahren.“, warnt Univ.-Prof. Dr. Holger Till, Präsident von GROSSE SCHÜTZEN KLEINE und Vorstand der Univ.-Klinik für Kinder- und Jugendchirurgie Graz. „Auf diese Kauftipps sollten Sie deshalb bei beliebten Ostergeschenken unbedingt achten, um Ihren Lieben gerade in Corona-Zeiten den Besuch im Krankenhaus durch einen schweren oder „unnötigen“ Unfall zu ersparen“:

 

Allgemeine Kauftipps für Sportgeräte und Spielsachen:

  • Fachliche Beratung des Händlers Ihres Vertrauens nutzen
  • Auf Prüfsiegel, wie z.B. „GS“, „Toxproof“, „TÜV“ oder „Spielgut“ schauen
  • Abchecken: Ab welchem Alter ist das Spielzeug/das Sportgerät überhaupt geeignet?

 

Spielplatzgeräte:

  • Gerät hinsichtlich Aufstellungsort und Beanspruchung überprüfen
  • Auf stabile Ausführung (möglichst aus Holz) achten
  • Teile sollten verschraubt statt vernagelt sein
  • Keine Scharfen Ecken und Kanten
  • Keine Spalten in denen ein Einklemmen möglich ist
  • Trampolin nur mit Sicherheitsnetz kaufen

 

Sportgeräte auf Rollen (Rad, Laufrad, Scooter, Boards, Skates,…):

  • Hat das Kind bereits einen passenden Helm und andere Schutzausrüstung für die Sportart (gerade bei Skates und Boards Ellbogen-, Knie- und Handgelenkschützer)?
  • Fahrrad: auf richtige Größe und verkehrssichere Ausstattung achten (Lichter, Reflektoren, Klingel)
  • Scooter: größere Luftreifen kleinen Plastikrädern vorziehen
  • Bei Skateboards & Co. gibt es riesige Qualitätsunterschiede. Hier gilt ganz besonders: Wer (allzu) billig kauft, kauft teuer und gefährlich!

 

Spielsachen:

  • Wählen Sie altersgerechtes Spielzeug: Achten Sie für Babys und Kleinkinder auf den Hinweis: „Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren“! Kaufen Sie für unter 3-Jährige kein Spielzeug, das kleiner als ein Tischtennisball ist! Auf Spielzeug mit Knopfbatterien lieber verzichten – bei Verschlucken besteht Lebensgefahr!
  • Elektrospielzeug, das auf 220 Volt Netzspannung läuft, ist höchstgefährlich! Die maximale Betriebsspannung sollte bei 24 Volt liegen.
  • Gartenwerkzeug sollte für Kinder keinesfalls zu spitz sein!
  • NERF-Guns sind derzeit sehr beliebt. Hier gilt: Niemals auf Menschen/Tiere zielen!

Und nach dem Kauf?

Alle Tipps zur sicheren Nutzung von Sportgeräten und Spielsachen erhalten Sie