Allgemein, GROSSE SCHÜTZEN KLEINE

„Xundis-Tag“ im BG Rein

Wiederbelebung als Schwerpunkt

Am Freitag, den 9.12.2016 trafen sich die 62 Gesundheits- und SicherheitssprecherInnen (= Xundis) des BG Rein zum alljährlichen „Xundis-Tag“.

Dieses Planungstreffen stand ganz im Zeichen der Sicherheit und des Erlernens der wichtigsten Wiederbelebungsmaßnahmen. In Kooperation mit Sabine Distl von GROSSE SCHÜTZEN KLEINE, Dr. Robert Mischak von der FH Joanneum  und Studierenden des Lehrgangs für Gesundheitsinformatik/e-health entwickelten die Wahlpflichtfach-InformatikschülerInnen des BG Rein unter der Leitung von Mag. Simon Hödl und REVOST-Generalsekretärin Mag. Gudula Brandmayr eine spezielle SicherheitsAPP zur Meldung von Gefahrenstellen in der und um die Schule. Die Xundis testeten diese SicherheitsAPP nun auf ihre Schulalltagstauglichkeit und waren von der Einfachheit der Anwendung und Klarheit des Programms begeistert. Im Rahmen einer Feedbackrunde konnten weitere Anregungen und Verbesserungsvorschläge der SchülerInnen gesammelt werden.

Um den Xundis die Scheu vor dem Ergreifen lebensrettender Sofortmaßnahmen zu nehmen, wurden sie von Michaela und Dr. Wolfgang Hansel im Rahmen des Projektes „Kinder lernen Leben retten“ besonders praxisnah geschult und mit dem Umgang mit einem Defibrillator vertraut gemacht.

Im Schuljahr 2016/17 wird das BG Rein als erstes Gymnasium im deutschsprachigen Raum als International Safe School zertifiziert werden. Die Zertifizierung soll im Rahmen eines groß angelegten Gesundheits- und Sicherheitstages im Juni 2017 stattfinden, die ersten Planungen dafür – sowie auch für die anderen Sicherheits- und Gesundheitsaktivitäten – beschäftigten die Xundis ebenso an diesem Vormittag.