Zuhause

Spielsachen

Getagged in: Ersticken, Gebrauchsanweisung, Gefahr, Spielsachen, Verschlucken

Regel Nummer Eins: Kinder mit Spielsachen nicht aus den Augen lassen!

Gefahrenquellen:

Kinder versuchen, ihre Umwelt mit allen Sinnen zu erfahren – auch mit dem Geschmackssinn. Das Kind will die Struktur der Dinge und deren Oberfläche kennenlernen. Aber: Kinder können eklige, gesundheitsschädliche oder gefährliche Dinge nicht erkennen! Sind die Spielzeugteile klein, besteht die Gefahr des Aspirierens und Erstickens. Hier müssen Sie beim Kauf auf eine Zerlegbarkeit achten.

Das durchschnittliche Verletzungsalter ist 2 Jahre. Schnitt- und Fleischwunden sind die häufigsten Verletzungsursachen. Bei Unfällen durch Puppen, Teddybären und ähnlichem sind abgelöste Teile des Spielzeuges die hauptsächliche Unfallursache. Bei diesen Verletzungen war die häufigste Ursache das Hineinstecken des Fremdkörpers in Nase und Ohren, gefolgt vom Verschlucken.

Beim Spielen mit Wurfspielzeug und Waffennachbildungen waren es Verletzungen im Bereich von Hals, Nasen, Ohren und Augen, gefolgt von Fällen des Verschluckens.

 

Hier einige Tipps zur Auswahl der Spielsachen für Ihre Kinder:

Weitere Tipps zum Thema