Allgemein, KinderSicherer Bezirk, Presseaussendungen

Sicherer Spaß im Nass für 1.800 Voitsberger VolksschülerInnen – Rotary Club ist wichtiger Unterstützer

v.l.n.r.: Peißl (BH), Zöhrer u. Breitegger (RC), Distl (GsK), Binder (RC), Feirer (SHV), Prattes (BH)

Pressemitteilung – 5. Juli 2018

Was wäre ein Kindersommer ohne Planschbecken, Pool und See? Definitiv nur der halbe Spaß! „Damit aus Spaß nicht tragischer Ernst wird, darf man Kinder am und im Wasser niemals aus den Augen lassen“, appelliert Sabine Distl, Projektleiterin der „KinderSicheren Region SüdWestSteiermark“, an Eltern und Aufsichtspersonen. Ertrinkungsunfälle sind die häufigste tödliche Unfallursache bei Kindern bis 5 Jahre, bei älteren die zweithäufigste. „Was viele nicht wissen: Kinder rufen nicht um Hilfe, wenn sie zu ertrinken drohen, sie ertrinken völlig lautlos, innerhalb weniger Minuten und bereits in 10 cm seichtem Wasser“, betont Univ.-Prof. Dr. Holger Till, Präsident des Vereins GROSSE SCHÜTZEN KLEINE und Vorstand der Grazer Univ.-Klinik für Kinder- und Jugendchirurgie.

Der Verein GROSSE SCHÜTZEN KLEINE klärt deshalb schwerpunkt-mäßig über die, oftmals unterschätzte, Gefahr des Ertrinkens auf. Eine Maßnahme ist das Büchlein „Annas Badeurlaub“, das die wichtigsten Badesicherheitstipps in eine Geschichte verpackt. So beschäftigen sich sowohl (Groß-)Eltern als auch bereits kleine Kinder gerne mit diesem für sie so wichtigen Thema.

 

Der Rotary Club Voitsberg hat nun 500 Euro zur Wiederauflage von „Annas Badeurlaub“ beigesteuert. Damit konnten 5.000 Stück gedruckt werden. Präsident Hans Breitegger: „Kindersicherheit ist uns ein besonderes Anliegen. Gerne unterstützen wir deshalb diese wichtige Initiative.“ Der Vorsitzende des Lenkungsausschusses KinderSicherer Bezirk Voitsberg, Bezirkshauptmann HR Mag. Hannes Peißl, SHV-Obmann Bgm. Franz Feirer sowie Sozialreferatsleiter Mag. Thomas Prattes freuen sich, dass das Büchlein bereits an alle VolksschülerInnen im „KinderSicheren Bezirk Voitsberg“ verteilt werden konnte. „Jeder Euro, der in die Sicherheit unserer Kinder investiert wird, ist gut angelegtes Geld. Jeder verhinderte Unfall erspart nicht nur persönliches Leid, sondern auch enorme Kosten“, betont Peißl.

Feirer: „Jede der einzelnen Maßnahmen im KinderSicheren Bezirk Voitsberg, von der KinderSicherheitsBOX bis zur Jugend-SicherheitsMESSE, trägt – wie auch „ANNAs Badeurlaub“ – wesentlich dazu bei, die Kinderunfallrate in unserem Bezirk zu senken.“

 

„Annas Badeurlaub“ jetzt kostenfrei bestellen unter grosse-schuetzen-kleine@klinikum-graz.at oder 0316/385 13764!