Allgemein, GROSSE SCHÜTZEN KLEINE

Rauchmelder retten Menschenleben!

Fatale Irrtümer

Graz, 28. Juli 2015.- Letzten Sonntag in der Nacht ist ein RauchWohnungsbrand in Graz glücklicherweise gimpflich für den Wohnungsbesitzer ausgegangen – er konnte sich auf den Nachbarbalkon retten.

Mit einem Rauchmelder wäre der Brand schon früher entdeckt worden!

Gefährlicher Brandrauch

80% aller Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchgasvergiftung – eine Gefahr, die leider allzu oft noch unterschätzt wird. Denn oft gefährlicher als das Feuer selbst sind die sich rasend schnell verbreitenden Brandgase.

  • giftige Mischung: Bei modernen Bränden bilden sich bis zu 5.000 giftige und ätzende Substandzen im Brandrauch. Dieser stellt eine Art “Giftcocktail” dar: schon wenige Atemzüge genügen, um einen Menschen zu töten.
  • tödliche Wirkung: Beim Einatme von Brandgasen ist vor allem das unsichtbare, geruchs- und geschmacklose Kohlenmonoxid gefährlich. Es wirkt neben der oft bei Wohnungsbränden gebildeten Blausäure auf Blut und Nerven. Chlorwasserstoff (Salzsäure), Ammoniak und Schwefeldioxid greifen die Schleimhäute an und Atemwege an. Das Zusammenwirken dieser gefährlichen Gase kann innerhalb kürzester Zeit zu Bewusstlosigkeit und Tod führen.
  • materielle Schäden:

GROSSE SCHÜTZEN KLEINE hat im Rahmen der KinderSicheren SüdWestSteiermark gemeinsam mit der Feuerwehr die Informationsbroschüre “Brandrauch tötet!” erstellt. Lesen Sie wichtige Tipps zur Wahl des richtigen Rauchmelders und die korrekte Montage und Platzierung.

  • "Der beste Lebensretter im eigenen Heim ist der Rauchmelder, da bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch tödlich sein kann.“

    Dietmar Lederhaas / Steir. Zivilschutzverband

Sie wollen mehr über Rauchmelder erfahren ?

... dann laden Sie hier die Broschüre "Brand-Rauch tötet!" herunter.