KinderSicherer Bezirk Leoben: Enorme Einsatzbereitschaft für die Sicherheit unserer Kinder!

Schwerpunktthemen in erster Lenkungsausschuss-Sitzung beschlossen

 

150916_LA-Mitglieder_KiSiBezirk-Leoben_1_web

Die Begeisterung der Mitglieder  sich für Kindersicherheit und -unfallverhütung einzusetzen war bereits in der ersten Sitzung des Lenkungsausschusses KinderSicherer Bezirk Leoben am 16. September 2015 deutlich zu spüren. GROSSE SCHÜTZEN KLEINE und 24 VertreterInnen unterschiedlichster Organisationen – von der Bezirkshauptmannschaft über die lokale Polizei, die Einsatzorganisationen, den Zivilschutzverband  bis hin zu Vertretern von UKH, LKH, den Gemeinden und dem Landesschulrat – entwickelten gemeinsam die ersten Ideen für das über fünf Jahre laufende Beteiligungsprojekt. Finanziert wird der „KinderSichere Bezirk Leoben“ vom Gemeinde- und Gesundheitsressort des Landes Steiermark und vom Sozialhilfeverband Leoben. Die Projektkoordination übernimmt GROSSE SCHÜTZEN KLEINE.

Bezirkshauptmann Walter Kreutzwiesner freut sich sehr, dass es gelungen ist, das Projekt nach Deutschlandsberg, Voitsberg und Leibnitz auch im Bezirk Leoben zu etablieren. Als Co-Vorsitzende im Lenkungsausschuss KinderSicherer Bezirk steht ihm Sozialhilfeverbandsobmann Maximilian Jäger zur Seite. Ansprechpartner in der BH ist Bärbel Sandriesser. Holger Till, Präsident von GROSSE SCHÜTZEN KLEINE: „Wir freuen uns, dem KinderSicheren Bezirk Leoben all unser Wissen und unsere Expertise über Kinderunfallverhütung zur Verfügung zu stellen. Denn wir haben alle ein Ziel: die Anzahl der Kinderunfälle zu senken.“

Ausgangssituation / Zielsetzung

Im Jahr 2016 mussten im Bezirk Leoben 231 von 1.000 Kindern und im Jahr 2015 240 von 1.000 Kindern nach einem Unfall im Krankenhaus behandelt werden. Durch Einzelprojekte, Vorträge, Aktionstage und Workshops an denen sich alle Partner beteiligen, soll das Gefahren- und Risikobewusstsein angehoben werden. Nicht nur bei Kindern und Jugendlichen, sondern auch bei Eltern und all jenen, die mit Kindern leben oder arbeiten. Denn eines wird oft unterschätzt: die eigene Vorbildwirkung.

Startprojekte

Als Startprojekte wurden die Infokampagne „Mein Helm ist immer dabei“, Helm- und Fahrradchecks sowie die Planung und Organisation eines gemeinsamen KinderSicherheitsTages im Frühjahr 2016 beschlossen.
Dem Lenkungsausschuss liegt außerdem das Projekt „KinderSicherheitsBOX“ sehr am Herzen. Da die Sensibilität der Eltern für das Thema Kindersicherheit und Unfallprävention rund um die Geburt besonders hoch ist, ist diese Box das perfekte Geschenk für junge Eltern. Alle Gemeinden des KinderSicheren Bezirks Leoben sind eingeladen, die „KinderSicherheitsBOX“ für ihre jüngsten Gemeindemitglieder zu erwerben.

GROSSE SCHÜTZEN KLEINE-Angebot im KinderSicheren Bezirk Leoben

Bei Interesse an einem Vortrag zur Kinderunfallverhütung können sich Gemeinden und andere Organisationen jederzeit an GROSSE SCHÜTZEN KLEINE wenden.


Kontaktpersonen

Elisabeth Fink, MA BSc ⋅ Tel. 0316/385-13764 ⋅ elisabeth.fink@klinikum-graz.at
Sabine Distl ⋅ Tel. 0316/385-13764 ⋅ sabine.distl@klinikum-graz.at

 

Projekte in Leoben

Alle Projekte

Neuigkeiten aus Leoben

Alle Neuigkeiten