Allgemein, GROSSE SCHÜTZEN KLEINE, KinderSicherer Bezirk, Presseaussendungen

Kindersicherheits-App „Schooltastic Safe Kids“ erhält GRAZIA 2018

vorne v.l.n.r.: S. Distl (Projektleiterin KinderSichere Bezirke), Mara (Kindergarten Frauental), E. Jöbstl (Leiterin Kindergarten Frauental), hinten v.l.n.r.: A. Sammer (Kinderchirurgie Graz), H.-T. Müller (BH Deutschlandsberg), S. Potzinger (GR Stadt Graz), K. Hohensinner (Stadtrat Graz), C. Mandl (AUVA, Preisträger Kat. „Medien“), A. Lerch (Fa. FameL), C. Pregartner (Kinderschutz-Zentrum)

Pressemitteilung – 28. Juni 2018


Kindersicherheits-App „Schooltastic Safe Kids“ erhält GRAZIA 2018

 

Mit dem GRAZIA – Ehrenpreis der Stadt Graz werden jährlich Kinderschutz-Projekte ausgezeichnet – heuer unter dem Motto „Workout – Training für Kopf und Körper“.

Der Verein GROSSE SCHÜTZEN KLEINE erreichte mit der Kindersicherheits-App „Schooltastic Safe Kids“ den 1. Platz in der Kategorie „Gemeinnützige Organisationen“.

An der Entwicklung der für jedermann kostenfreien App zur Vermeidung von Kinderunfällen war die Firma FameL, zahlreiche Lenkungsausschuss-Mitglieder der KinderSicheren Bezirke Deutschlandsberg, Leibnitz, Leoben und Voitsberg sowie der Zivilschutzverband Steiermark beteiligt.

Mit „Schooltastic Safe Kids“ können sich Kinder, Jugendliche und Familien einprägsam mit div. Sicherheitsthemen beschäftigen.

„Unfallgefahren in den verschiedenen Lebenswelten – zu Hause, im Straßenverkehr, in der Schule, in der Freizeit, bei Sport und Spiel – und das entsprechende Verhalten zur Unfallvermeidung sollen auf spielerische Weise erlernt werden. Zudem sollen Kinder und auch Erwachsene für einen achtsamen Umgang miteinander sensibilisiert werden“, erklärt Univ.-Prof. Dr. Holger Till, Präsident des Vereins GROSSE SCHÜTZEN KLEINE und Vorstand der Grazer Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie, das Ziel der App „Schooltastic Safe Kids“.

 

„Schooltastic Safe Kids“ für den Unterricht und für zu Hause

Die Einsatzmöglichkeiten der App sind vielfältig: So kann „Schooltastic Safe Kids“ im Rahmen des Unterrichts oder privat genutzt werden. Bereits 230 Schulen in ganz Österreich sowie 250 Schulen in anderen Ländern verwenden das System Schooltastic, das für sämtliche Unterrichtsfächer von den PädagogInnen individuell aufbereitet werden kann. „Schooltastic Safe Kids“ eignet sich außerdem perfekt für die Vorbereitung auf Kindersicherheitsbewerbe, wie die SicherheitsOLYMPIADE für GROSS und KLEIN oder die SAFETY-TOUR Kindersicherheitsolympiade des Zivilschutzverbandes.

 

Besser Lernen mit Bewegung

Wie bei allen Anwendungen des Lernsystems Schooltastic sind auch bei „Schooltastic Safe Kids“ Bewegungsübungen in den Spielablauf integriert. Alexander Lerch, Geschäftsführer der Entwicklerfirma FameL zum Prinzip hinter Schooltastic „Besser Lernen mit Bewegung“: „Die Kinder können durch Bewegung ihr Aufmerksamkeitspotential besser entfalten, leichter lernen und sich das Gelernte leichter merken. Geschicklichkeitsübungen und Bewegungsspiele helfen dabei, sich zu entspannen, mehr Spaß beim Lernen zu haben, gesünder zu leben, aktiver zu werden und vor allem schon im Kindesalter ein gesundes Körperbewusstsein zu entwickeln.“

Dr. Andreas Sammer, Arzt an der Univ.-Klinik für Kinder- und Jugendchirurgie Graz und am LKH Wagna und Lenkungsausschuss-Mitglied des KinderSicheren Bezirks Leibnitz, war maßgeblich an der Entwicklung der Bewegungsübungen für „Schooltastic Safe Kids“ beteiligt.

 

Fachwissen aus erster Hand

Die breitgefächerten Fragen und Antworten zur Kindersicherheit und Unfallvermeidung wurden vom Verein GROSSE SCHÜTZEN KLEINE in Zusammenarbeit mit zahlreichen (Einsatz-)Organisationen, der Polizei, Vereinen und Institutionen aus den KinderSicheren Bezirken entwickelt.

Den Anstoß zur App-Entwicklung gab Bezirkshauptmann und Co-Vorsitzender des KinderSicheren Bezirks Deutschlandsberg Dr. Helmut-Theobald Müller mit der Idee zur SicherheitsOLYMPIADE für GROSS und KLEIN: „Gemeinsam mit Alexander Lerch von der Firma FameL ergab sich in einer beispielhaften Kooperation die Gelegenheit, die Schooltastic App zur Kinderunfallprävention zu entwickeln, die den Kindern und den erwachsenen Familienmitgliedern zur Vorbereitung auf die SicherheitsOLYMPIADE dienen soll und auch im Zuge der Veranstaltung verwendet wird. Ich danke allen sehr herzlich, die zur Entstehung der App beigetragen haben, besonders der Firma FameL – und hoffe, dass sie bald auf 1000e begeisterte NutzerInnen verweisen kann.“

Federführend in der Entwicklung der App waren außerdem Sabine Distl, Projektleiterin der „KinderSicheren Bezirke“ beim Verein GROSSE SCHÜTZEN KLEINE sowie die Lenkungsausschuss-Mitglieder der KinderSicheren Bezirke Eveline Jöbstl, Leiterin des KneippKindergartens Frauental und Mitorganisatorin der ersten SicherheitsOLYMPIADE für GROSS und KLEIN und Heribert Uhl, Geschäftsführer des Zivilschutzverbandes Steiermark.

 

Die App „Schooltastic Safe Kids“ zum kostenfreien Download:

Android: Play Store bzw. iPhone: iTunes – suchen nach „Schooltastic Safe Kids“.

Unser großer Dank gebührt Alexander Lerch, der die App „Schooltastic Safe Kids“ kostenfrei zur Verfügung stellt!