Allgemein, KinderSicherer Bezirk

JuSiM JugendSicherheitsMESSE 2014 in der KinderSicheren Region SüdWestSteiermark

Für rund 1.000 SchülerInnen sowie PädagogInnen, Eltern und weitere Interessierte fand am 15. Oktober 2014 die 2. JuSiM JugendSicherheitsMESSE im B(R)G Leibnitz und an der BHAK/BHAS Leibnitz im KinderSicheren Bezirk Leibnitz statt. Zu 15 verschiedenen Schwerpunktthemen wurden 34 Workshops & Vorträge angeboten. Die Themen reichten von „Alkoholfrei feiern“,  Cybermobbing, Moped-Simulator über Reaktionstests und Verkehrssicherheit bis zum Zivilschutz u.v.a.m. Zusätzliche Informationen mit dem Schwerpunkt Jugendsicherheit gab es an 17 Infoständen. Abschluss und Höhepunkt bildete eine Vorführung der Polizeihundestaffel.

Ziel war es, die Jugendlichen des Bezirks zu ExpertInnen ihrer eigenen Sicherheit zu machen und auch in dieser Altersgruppe die Zahl der Unfälle zu senken. Denn – Information ist der erste Schritt zu mehr Sicherheit.

„Schwerpunktthema bei dieser Fachmesse war die Unfallverhütung für 15-jährige MopedlenkerInnen. Weitere Themenbereiche waren vor allem Gewaltprävention und Zivilschutz“, so Organisatorin Sabine Distl vom Verein GROSSE SCHÜTZEN KLEINE. „Was Sicherheit für jeden Einzelnen bedeutet, zeigt das spannende Programm für Jugendliche, das auch mädchenspezifische Angebote bietet,“ so Mitorganisator Peter Music vom EU-Regionalmanagement Südweststeiermark. Bgm. Franz Platzer, Obmann des Sozialhiifeverbandes Leibnitz, sah die Jugendsicherheitsmesse als Weg und Ansatz, um künftig entsprechende Unfallverhütung zu gewährleisten und einen hohen volkswirtschaftlichen Schaden zu vermeiden.

Hier geht's zur Seite der KinderSicheren Bezirke